Biotechnologie - Digitalisierung - Forschung

Berufsbegleitend zum Master of Science

 

Genomics, Proteomics, Metabolomics - mit Bio Data Science die wachsende Datenflut managen.

Sie haben ein naturwissenschaftliches Grundstudium abgeschlossen und wollen mehr?

Vernetzen Sie sich mit der Zukunft am Biotech-Campus Tulln!

 

HIGHTECH MIT ZUKUNFTSVISION

Immer leistungsfähigere Analysegeräte in den Biowissenschaften liefern enorme Mengen an qualitativ hochwertigen Daten. Die ganzheitliche Erfassung von lebenden Systemen mit ihren komplexen biochemischen und molekularbiologischen Vorgängen und Strukturen bedarf einer aufwändigen Aufarbeitung, Darstellung und Analyse von Messdaten, was ForscherInnen und Unternehmen vor große Herausforderungen stellt. Ziel des berufsbegleitenden Master-Studiengangs Bio Data Science ist es, AbsolventInnen naturwissenschaftlicher Studien zu befähigen, Daten mit modernsten bioanalytischen Methoden im Labor selbst zu generieren, diese auf ihre biologische Relevanz und statistische Signifikanz zu filtern, zu modellieren, einer statistischen Datenanalyse zu unterwerfen und zu visualisieren. Sie vereinen dazu die Kompetenzen aus den Bereichen der Bioanalytik und Bioinformatik.

 

SCHWERPUNKTE

  • Bioanalytische Methoden
  • Proteomik / Metabolomik
  • Genomik / Transkriptomik
  • Analysewerkzeuge / Bioinformatische Datenauswertung

 

ANGEWANDTE FORSCHUNG HAT OBERSTE PRIORITÄT

Der Master of Science ist nicht nur das perfekte Sprungbrett für Ihre Karriere und Weiterentwicklung. Er bietet auch die Möglichkeit für eine Dissertation an einer Universität im In- oder Auslad.

Grund dafür ist der hohe Praxisbezug während des Studiums:

  • Übungen in Kleingruppen ab dem 1. Semester
  • Aktuelle Forschungsthemen fließen in die Lehre ein
  • Eigenständiges Forschen im gesamten 4. Semester (auch bei Ihrem Arbeitgeber möglich)
  • Reger Austausch mit international angesehenen WissenschaftlerInnen

 

STIMMEN AUS DER PRAXIS

"Junge Forscher stehen im Labor, planen Versuche und werten diese bioinformatisch aus. Für Unternehmen ist es ein Mehrwert, Mitarbeiter mit Bio Data-Know-how zu bekommen."
Dr. Eva Maria Binder,
Chief Research Officer der Erber AG
 
"Nicht nur in Österreich, sondern weltweit gibt es Bedarf an Leuten mit bioinformatischem Wissen. Ein Naturwissenschaftler muss heute in der Lage sein, Daten auszuwerten und in einem biologischen Kontext zu interpretieren."
Dr. Alexander Pretsch,
CEO Oxford Antibiotics Group
 
 
 

SHORT.FACTS

  • Dauer: 4 Semester
  • Organisationsform: Berufsbegleitend
         Pro Semester:
         Montag und Mittwoch (17:30 bis 21:00)
         7 Freitage ab 14:00 und 10 Samstage
         5 zusätzliche Anwesenheitstage, um auch Laborübungen, die in einem Stück absolviert werden müssen, abwickeln zu können
  • Zugangsvoraussetzungen:
         Vorstudium aus Natur-, Ingenieurs- oder Gesundheitswissenschaften
         Chemie und Analytik mind. 15 ECTS oder einschlägige Berufserfahrung
         Mikro- und Molekularbiologie mind. 10 ECTS oder einschlägige Berufserfahrung
         Besuch einer einwöchigen Summerschool, bei der in den Hightech-Labors der FH in der Bioanalytik gearbeitet wird, um Ihnen eine optimale
         Vorbereitung auf das Masterstudium zu ermöglichen
  • Aufnahmeverfahren:
         Persönliches Gespräch mit der Studiengangsleitung
         Sie werden über die Aufnahme bzw. Reihung auf der Warteliste informiert
         Bitte retournieren Sie die unterzeichnete Studienantrittserklärung
         Inskription am 1. Studientag
  • Sprache: Deutsch
  • ECTS: 120
  • Studienbeginn: September
  • Akademischer Abschluss: Master of Science in Natural Sciences (MSc)
  • Studienort: Campus Tulln

 

Sie haben Fragen zum neuen Studiengang? Kontaktieren Sie uns:

DI Birgit Herbinger, Standortleitung Biotech-Campus Tulln

Mail: herbinger@tulln.fhwn.ac.at

Tel.: 02272 82224 100

Das Master-Studium „Bio Data Science“ am Campus Tulln der Fachhochschule Wiener Neustadt ist vorbehaltlich der
Genehmigung durch die AQ Austria und startet bei positivem Bescheid erstmals im September 2018.