AUFTRENNEN-IDENTIFIZIEREN-QUANTIFIZIEREN

Chromatographie ist eine bedeutende physikalisch-chemische Trenntechnik, die sowohl zur Bestimmung als auch Anreicherung und Reinigung von Inhaltsstoffen in Kombination mit verschiedenen Detektionsmöglichkeiten genutzt wird. Ihre rasante technische Entwicklung in den letzten 30 Jahren hat ein breites Spektrum an Anwendungsmöglichkeiten eröffnet.

Chromatographie begleitet häufig Biotechnologen, Mediziner, Pharmazeuten, Toxikologen oder Chemiker beispielsweise im Bereich der Produktentwicklung, Diagnose, Wirkstoffcharakterisierung oder Lebensmittelüberwachung und ist aus einem modernen Labor nicht mehr wegzudenken. 

Die FH am Campus Tulln hat einen besonderen chromatographischen Schwerpunkt. Moderne Flüssig- und Gaschromatographen gekoppelt mit spektroskopischen und massenspektrometrischen Detektoren liefern Antworten auf aktuelle Fragestellungen im Rahmen zahlreicher wissenschaftlicher Kooperationen. Die Ausbildung der Studierenden in dem Bereich wird ebenfalls fortlaufend aktualisiert.

Ansprechperson im Bereich Chromatographie: Dr. Justyna Rechthaler